Mobile Showcase für Franz Lohr

Genial mobil: Mobile Showcase für Franz Lohr

Das Unternehmen Franz Lohr hat nicht nur in und rund um Ravensburg einen guten Namen. Dieser wird nun in einem Mobile Showcase, geschaffen von fsb/welfenburg, digital präsentiert – inklusive Image, Know-how und Kompetenz.

| von Daniel Köpf

Franz Lohr ist ein moderner Dienstleistungsbetrieb mit mehr als 125 Jahren Erfahrung. Das Unternehmen mit seinen gut 250 Mitarbeitern bietet von der Beratung bis zur Inbetriebnahme und Wartung ein breites Leistungsspektrum rund um die Infrastruktur von Städten, Gemeinden, Industriebetrieben und Haushalten. Bei jedem Projekt stehen die Ziele der Kunden im Mittelpunkt. Da ist es nur logisch, dass bei jeder kommunikativen Maßnahme eben der Kundenblick im Fokus stehen muss.

In Sachen digitaler Präsentation wandte sich die Geschäftsleitung von Franz Lohr an uns von fsb/welfenburg als bewährten Partner. Immerhin hatten wir zuvor schon in Sachen Positionierung, Claim und Imagebroschüre überzeugen können. Und die Aufgabenstellung für den Mobile Showcase war schon im ersten Gespräch vom Feinsten. Denn es ging um nicht weniger als:

  • mehr als 40 Projekte sinnvoll zu strukturieren und zu kategorisieren
  • auf dem iPad
  • mit intuitiver Navigation
  • sowie On- und Offline-Funktion
  • einfachst zu bedienen
  • dem Gesprächsfluss individuell anpassbar
  • und natürlich einfach zu pflegen

Diskutiert, gedacht, getan: Wir machten uns an die Arbeit und konnten mit unserer Lösung überzeugen. „Das war schon ganz schön knackig“, sagt Don Ailinger, Projektleiter bei fsb/welfenburg, „aber hier hilft immer der Blick über den Tellerrand und vor allem Organisation. Als erstes schafften wir Ordnung, indem wir Projekte den jeweiligen Fachbereichen zuordneten und diese jetzt über Auswahlfelder frei selektierbar sind. Dann sahen wir und das Team von Franz Lohr deutlich klarer. Gut, wenn man in einem solchen Projekt selbst Struktur an den Tag legen kann. Und das können wir.“

Klar ist auch, dass heute eine Volltextsuche zum Standard gehört. Gleichzeitig waren schon in der Konzeptphase verschiedene Navigationen vorgesehen – von der Standard- über die Bereichs- bis hin zur Buchnavigation – schick, schnell und einfach zu steuern.

Handling und Pflege sind denkbar einfach, denn die gewünschten Inhalte können ohne Umwege aufs iPad gespeichert, Updates manuell oder automatisch bezogen werden. Auch im Offline-Modus funktioniert der Mobile Showcase problemlos. So haben sowohl die Geschäftsführung wie auch die Außendienstmitarbeiter aktuelle Firmeninformationen immer und überall dabei. Ob für die kleine Gesprächsrunde am iPad oder für die große Präsentation über den Video-Beamer.

Das Haus Franz Lohr ist begeistert: „Der Mobile Showcase trägt dazu bei, dass wir für unsere Kunden in jeder Hinsicht einen großen Mehrwert schaffen können“, sagt Geschäftsführer Nico Brombeis. Somit steht – von kommunikativer Seite aus gesehen – weiteren 125 erfolgreichen Geschäftsjahren nichts im Wege.

von Daniel Köpf
von Daniel Köpf, Berater
0751 366 66 12 | E-Mail
Zum Profil

Ähnliche Projekte: