Wirtshaus Paradies Bad Saulgau

Gemütliche Einkehr für jedermann: Neueröffnung Wirtshaus Paradies in Bad Saulgau

Eine Traditionsgaststätte mit neuem Anspruch: fsb/welfenburg begleitete die Neueröffnung des Bad Saulgauer Wirtshauses „Paradies“ mit dem Relaunch der Website, einer Marketingaktion und pfiffiger Kommunikation.

| von Daniel Köpf

Seit 1898 gibt es das Wirtshaus „Paradies“ in Bad Saulgau. Gebaut wurde es vom pfiffigen Saulgauer Ochsenwirt Stützle. Er begründete seinen Bauantrag damit, dass es den Männern schlichtweg nicht zumutbar sei, zum Biertrinken das nahe Bahngleis zu überqueren. Die an das Wirtshaus angrenzende Paradiesstraße gab der Gastwirtschaft den bis heute gültigen Namen.

Pfiffige Idee, pfiffiger Name, der Ruf zog über die Jahre. Im August 2013 übernahm Frank Selbherr das Haus. Nach dreimonatiger Sanierung und sanfter Modernisierung öffnete das traditionsreiche Paradies als „gemütliche Einkehr für jedermann“ am 15. Oktober 2013 wieder seine Pforten. Höchste Zeit für eine pfiffige Kommunikation.

Mit einer Marketingaktion mit Bierkrug, Biermarken und Bonussammelheft zeigt sich das Paradies wieder in bestem Licht und in der Öffentlichkeit. Gleichzeitig erschienen Anzeigen in der Tagespresse, die Geschäftsausstattung war rechtzeitig fertig und auch die Responsive Website www.wirtshaus-paradies.de mit Tageskarte, einer Speisekarte zum Download, einem Reservierungsformular, Aktuellem und Attraktionen ging rechtzeitig an den Start. Höchste Zeit also für ein Bier und mehr – auch wenn man von der anderen Seite des Bahngleises kommt.

von Daniel Köpf
von Daniel Köpf, Berater
0751 366 66 12 | E-Mail
Zum Profil

Ähnliche Projekte: